7 TIPPS FÜR EINE NIEDRIGE HISTAMIN-ERNÄHRUNG (UNTER ANDEREN AMINE)

Bevor wir erklären, wie eine Histamin-Beseitigungsgsdiät durchgeführt wird, würden wir Ihnen gerne einige Konzepte hierbei erläutern. Biogene Amine wie Histamin, Spermidin, Cadaverin, Putrescin, Tyramin und Tryptamin entstehen durch bakterielle Zersetzung von Proteinen während der Reifung, Fermentation, des Einfrierens oder eines anderen Konservierungsprozesses, der die Lebensdauer des Produkts oder Lebensmittels verlängern soll . Wir müssen also nicht nur an eine Diät denken, die Lebensmittel ausschließt, die Histamin enthalten, sondern auch an solche, die während der Lagerung andere biogene Amine enthalten und erzeugen können.

... wir sollten nicht nur an eine Diät denken, die histaminhaltige Lebensmittel ausschließt, sondern auch ... andere biogene Amine.

Es gibt viele Listen mit Lebensmitteln, die mehr und weniger Histamin enthalten. Falls Sie demnach ein wenig recherchiert haben, werden Sie viele Unterschiede zwischen einigen Listen feststellen. Dies liegt daran, dass es sehr schwierig ist, die Menge an Histamin in einem bestimmten Lebensmittel zu messen, da die Konzentration des Reifegrads, der Lagerzeit oder der Verarbeitung von alldem abhängt.

... ist es sehr schwierig, die Histaminmenge in einem bestimmten Lebensmittel zu messen, da die Konzentration vom Reifegrad, der Lagerzeit oder der Verarbeitung abhängt.

Von daher ist es Ratsam, dass Sie diesen Leitfaden befolgen, und sich keine Sorgen aufgrund Ihrer Ernährung mehr machen. Dies wird Ihnen mit Sicherheit helfen vor
allem zu wissen, weshalb Sie sich falsch ernähren, da Sie ohnehin nicht in der Lage sind, eine echte Schlussfolgerung zu ziehen. Wenn nicht werden Sie eine andere Histamin Route aktivieren, nämlich der Stress!

Meine Empfehlung ist, dass Sie diesem oder dem Leitfaden folgen, den Sie am meisten mögen, und sich keine Sorgen machen,...

Verstehen Sie also, dass es praktisch unvermeidlich ist, 100% Amine von der Ernährung auszuschließen, allerdings ist es möglich die aufgenommene Menge zu reduzieren, indem wir diese folgenden Tipps Schritt für Schritt befolgen:

7 EMPFEHLUNGEN FÜR EINE NIEDRIGE HISTAMIN-DIÄT 

  • Beseitigen Sie Lebensmittel mit hohem Histamin- und anderen biogenen Amingehalt 4 Wochen lang strikt. (Siehe Link am Ende des Artikels „Lebensmittelliste mit Histamin“).

  • Führen Sie im Idealfall ein Tagebuch mit Symptomen, um zu sehen, wie sie sich während der strengen Diät ändern oder verringern, und prüfen Sie auch, ob die Symptome durch schrittweise Einführung von Lebensmitteln mit hohem Histamin Spiegel unter kontrolle bleiben oder wenn diese erneut auftreten. Auf diese Weise können Sie Ihren Toleranzgrad gegenüber bestimmten „Trigger-Lebensmitteln“ messen. Diese Informatio hilft uns, mittel- und langfristige Änderungen bezüglich der Ernährung vorzunehmen.

  • Verbrauchen Sie frisches tierisches Eiweiß, kaufen Sie also kein gefrorenes oder gepökeltes Fleisch.

  • Verbrauchen Sie Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte mit wenig Zeit zum Einfrieren, d. h. Sie können am Wochenende frische Lebensmitteln einkaufen, bei Bedarf einfrieren und diese auch in den nächsten 5 Tagen verzehren, damit die Konservierung kurz ist und der Amin Gehalt nicht übermäßig ansteigt.

  • Studien zeigen, dass das Kochen von Lebensmitteln die Konzentration in Histamin verringert. Beispielsweise kann das Kochen von Spinat und das Verwerfen des Wassers ein guter Rat sein.

  • Kaufen Sie kein gefrorenes Gemüse, wie es in Salaten, Suppen, Erbsen und anderen verwendet wird, weder in Dosen, fermentiert noch in Salzlake. Essen Sie nur frische Lebensmittel!

  • Führen Sie die Diät nicht auf unbestimmte Zeit und nicht ohne Aufsicht eines qualifizierten Ernährungsberaters durch, da der Ausschluss mehrerer Lebensmittel, die in dieser Diät berücksichtigt werden, wichtige Ernährungsdefizite sowie einen Verlust der Bakterienvielfalt verursachen könnte.

Und zu guter Letzt müssen Sie das Gleichgewicht der Darm-Mikrobiotik wiederherstellen, um somit die normale Aktivität des DAO-Enzyms und des HNMT-Enzyms wiederherzustellen und die Histamin-Intoleranz zu beheben.

Literaturverzeichnis

Martha Bolívar Duran

Ernährungsberater und Psychoneuroimmunologe