Liste von Lebensmitteln mit Histamin und anderen Aminen (Aktualisiert 2024)

Anna Nadal

Physiotherapeut und Postgraduiertenstudium in PNI

Lebensmittel mit hohem Histamingehalt

NICHT EMPFOHLEN

GEMÜSE

Spinat
Tomate
Tomatensaft
Tomatensauce
Eingelegtes Gemüse
Sauerkraut
Kimchi
Essiggurken
Eingelegte Pilze
Steinpilze
Morcheln
Agaricus

FRÜCHTE

Erdbeeren
Himbeeren
Zitrone
Limette
Orange
Mandarine
Grapefruit
Reife Banane
Ananas
Kiwi
Gelbe Kiwi
Guave
Reifer Avocado

Alle überreifen Früchte

GETREIDE

Weizen und Weizenderivate
Weizenkeim
Gebäck
Kekse
Verpacktes Brot
Dosenmais

HÜLSENFRÜCHTE

Soja
Sojamilch
Sojasprossen
Soja-Tempeh
Soja-Joghurt
Tofu
Linsen
Kichererbsen
Bohnen
Erdnüsse
Erdnussbutter

NÜSSE UND SAMEN

Walnüsse
Cashewnüsse

FLEISCH UND EIER

Alle Arten von Würsten: Fuet, Salami, Chorizo, Salchichón, Mortadella, Schinken…
Dosenfleisch
Stark verarbeitetes Fleisch: Würste…
Mariniertes Fleisch
Geräuchertes Fleisch
Verpacktes Hackfleisch
Fleischpasteten
Pasteten
Innereien
Eiweiß
Verpackte gekochte Eier
Eier
Fertiggerichte

MILCHPRODUKTE

Alter Käse Halbgereifter Käse Frischer Käse Käsecreme Geriebener Käse Schmelzkäse Pulverkäse Blauschimmelkäse (Penicillium) Käsescheiben Fondue Alter Gouda *je älter der Käse, desto höher der Histamingehalt

FISCH

Eingelegter, marinierte, gesalzener, geräucherter oder eingelegter Fisch.
Thunfisch
Makrele
Hering
Sardinen
Sardellen
Mahi-Mahi
Meeresfrüchte: Miesmuscheln, Garnelen, Krabben, Hummer.
Fischsauce
Verpackte Fischsuppen

GEWÜRZE UND WÜRZMITTEL

Essige (insbesondere Weinessig, Balsamico, Modena)
Saucen mit Essig
MononatriumglutKakao
Kakaopaste
Vollmilchschokolade
Zartbitterschokolade
Weiße Schokolade
Johannisbrot

Algenamat
Sojasauce
Lakritz
Scharfe Gewürze: Chili, grobkörniger Senf, Chili, schwarzer Pfeffer, gemahlener Ingwer, Knoblauchpulver.

ANDERE

Kakao
Kakaopaste
Vollmilchschokolade
Zartbitterschokolade
Weiße Schokolade
Johannisbrot

Algen

GETRÄNKE

Alkohol (aller Art)
Zuckerhaltige Getränke
Nicht empfohlene Fruchtsäfte
Kombucha-Tee

Lebensmittel mit niedrigem Histamingehalt

EMPFOHLEN

GEMÜSE

Zwiebel
Schalotte
Rote Zwiebel
Lauch
Sellerie
Zucchini
Gurke
Knoblauch
Kürbis
Karotte
Radieschen
Rote Beete
Rüben
Rucola
Feldsalat
Endivie
Chicorée
Brunnenkresse
Blumenkohl
Rosenkohl
Rotkohl
Brokkoli
Artischocken
Gelber Paprika
Roter Paprika
Grüner Paprika
Grüner Spargel
Pak Choi
Bimi

FRÜCHTE

Apfel
Grüne Banane
Mango
Kokosnuss
Litschis
Granatapfel
Frische Johannisbeeren
Weiße Trauben
Rote Trauben
Melone
Frische Blaubeeren
Brombeeren
Frische Feigen
Pfirsich
Aprikose
Nektarine
Kirschen

GETREIDE

Buchweizen
Weißer Reis
Basmatireis
Vollkornreis
Hirse
Weißer Quinoa
Roter Quinoa
Schwarzer Quinoa
Teff
Sorghum
Dinkel
Roggen
Mais (ungepackt)
Maisstärke (Maisstärke)
*wähle Bio

HÜLSENFRÜCHTE

Rote Linsen
Rote Linsen-Nudeln
Erbsen
Azuquis

NÜSSE UND SAMEN

Nüsse
Macadamia-Nüsse
Kastanien
Pistazien
Haselnüsse
Pinienkerne
Sonnenblumenkerne
Kürbiskerne

Samen
Sesam
Leinsamen
Chia
Hanf
Mohn

FLEISCH UND EIER

So frisch wie möglich sein

Bio-Hähnchen
Bio-Truthahn
Bio-Rindfleisch
Bio-Lammfleisch
Bio-Kaninchen
Tiefgefrorenes Fleisch (nicht zu lange gelagert)

Biologisches Hühnerei
Biologisches Wachtelei

FISCH

So frisch wie möglich und so bald wie möglich ausgenommen sein

Tiefgekühlter Weißfisch
Seehecht
Seezunge
Kabeljau
Seeteufel
Egelfisch
Schellfisch
Forelle
Seebarsch
Hecht
Tilapia
Weißer Schnapper
Petermännchen
Gemeiner Meerbrassen

MILCHPRODUKTE

Mozzarella
Burrata
Hüttenkäse
Hüttenkäse
Frischer Ziegenkäse
Frischer Schafskäse
Frischer Kuhkäse
Büffelmozzarella
Mascarpone
Bio-Butter
Ziegenmilch
Schafsmilch
Bio-Ghee

In kleinen Mengen:
Schafsjoghurt
Ziegenjoghurt
Kuhjoghurt
Feta-Käse

KNOLLEN

Kartoffel
Violette Kartoffel
Kartoffelstärke
Süßkartoffel
Maniok
Grüne Kochbanane (nicht zu reif)
Topinambur

ÖLE UND DRESSINGS

Natives Olivenöl extra
Leinöl
Sesamöl
Kokosöl
Sonnenblumenöl
Fischöl
Organischer Apfelessig
Salz
Frische Kräuter

GETRÄNKE

Reis
Kokosnuss
Reis und Kokosnuss
Glutenfreie Haferflocken
Quinoa
Hanf
Mandeln

*wähle ohne zugesetzten Zucker oder Süßstoffe

Tee ohne Thein
Entkoffeinierter grüner Tee
Natürlicher Kaffee (in sehr kleinen Mengen)
Entkoffeinierter Kaffee
Rooibos
Infusionen

ANDERE

Stevia
Honig (sehr gelegentlich)
Kokosnusszucker
Hausgemachte Marmeladen aus erlaubten Früchten
(So wenig wie möglich süßen)

Nahrungsmittel zur Stabilisierung der Mastzellen

Luteolin und Quercetin stabilisieren Mastzellen, Quercetin verringert die Freisetzung von Histamin, unterdrückt Eosinophile, verringert Phospholipase 2, aktiviert GABA, Serotonin, hemmt entzündliche Zytokine und hat eine antioxidative Wirkung.

LUTEOLINREICHE NAHRUNGSMITTEL

Gemüse
Rosenkohl
Grüner Spargel
Karotten
Brokkoli
Romanasalat
Minze
Sellerie
Gelber Paprika
Roter Paprika
Grüner Paprika

Hülsenfrüchte
Erbsen

Nüsse
Pistazien

Kräuter und Gewürze
Thymian
Minze
Frische Petersilie

QUERCETINREICHE NAHRUNGSMITTEL

Gemüse
Radieschen
Fenchel
Zwiebel
Rucola
Chicorée
Rosenkohl
Grünkohl
Rohkapern
Pak Choi
Grüner Spargel

Hülsenfrüchte
Erbsen

Früchte
Apfel
Kirschen
Trauben
Blaubeeren
Pflaumen
Birne

Kräuter und Gewürze
Oregano
Koriander
Pfeffer

Literaturverzeichnis


 

  • SIGHI LIST 2021
  • (Vicente L. (2013) Perez Vizcaino F, Duarte J, Jimenez R, Santos Buelga C, Osuna A. Antihypertensive effects of the flavonoid quercetin. Pharmacol Rep 2009; 61(1):67-75. 26.
  • Edwards RL, Lyon T, Litwin SE, Rabovsky A, Symons JD, Jalili T. Quercetin reduces blood pressure in hypertensive subjects. J Nutr. 2007; 137(11):2405- 2411.

weitere Empfehlungen

EMPFEHLUNGEN ZUR BEACHTUNG BEI EINER HISTAMINARMEN ERNÄHRUNG

Die Lebensmittel, die bei einer Histaminintoleranz konsumiert werden, sollten vorzugsweise frisch und minimal verarbeitet sein.

Verpackte oder fermentierte Lebensmittel enthalten mehr Histamin.

Es ist wichtig, die Etiketten der minimal verarbeiteten Produkte sorgfältig zu lesen, um Inhaltsstoffe zu erkennen, die Histamin enthalten könnten.

Vermeiden Sie verpackte Saucen und Gewürze.

Protein tierischen Ursprungs

Die allgemeine Anforderung an tierisches Protein ist Frische.

Vermeiden Sie den Kauf von verpackten Produkten.

Die meisten Fälle von Histaminvergiftung treten durch verdorbene Lebensmittel oder konserviertes tierisches Protein auf, insbesondere Fisch.

Darüber hinaus ist die Qualität der Lebensmittel wichtig.

Wählen Sie Bio-Fleisch, -Fisch oder -Eier.

Bei rotem Fleisch ist es ratsam, Geflügel zu wählen, aber wenn Sie Rindfleisch essen, sollte es von grasgefütterten Tieren sein.

Langsames Garen sollte vermieden werden.

Marinieren Sie nicht.

Reste sollten vermieden werden, es sei denn, sie werden sofort eingefroren und aufgetaut und wiedererhitzt, zum Beispiel direkt aus dem Gefrierschrank in einer Pfanne oder im Ofen.

Fleisch
Es kann sicher sein, wenn es Bio ist, frisch ist oder schnell eingefroren wurde.
Vermeiden Sie den Kauf von Hackfleisch, es ist besser, es zu Hause zu hacken.
Vermeiden Sie den Verzehr von Innereien.

Eier
Bio-Eier mit Numerologie 0 oder 1.
Immer kochen und vermeiden Sie rohes oder kaum gekochtes Eiweiß, dort befinden sich die Amine.
Es ist besser, keine Mayonnaise oder Aioli zu machen, da rohe Eier verwendet werden.
Das Ei nicht in dieselbe Schüssel schlagen, in der es später geschlagen wird, und nicht dieselbe Gabel verwenden oder die Schüssel wiederverwenden, in der das rohe Ei geschlagen wurde.

Fisch
Die sicherste Methode ist der Kauf von frischem Fisch vom Tag und ausgenommen, Sie können eine Bestellung bei der Fischtheke aufgeben, um den Einkauf zu planen.

Milchprodukte
Überprüfen Sie die Liste der Käsesorten mit einem niedrigen Histamingehalt. Die frischesten haben weniger Histamin. Je stärker fermentiert und gereift der Käse ist, desto mehr Histamin enthält er.
Obwohl heute bereits Kuhmilchprodukte mit A2-Kasein (Milch und Joghurt) erhältlich sind, empfehle ich Ihnen, vorzugsweise Ziegen- oder Schafsmilchprodukte zu wählen.

Gute Hygiene in der Küche bewahren

Hände vor dem Umgang mit Lebensmitteln und nach dem Umgang mit rohem Fleisch wie Huhn, Fisch usw. waschen.

Küchenutensilien und Schneidebretter gründlich reinigen.

Eine angemessene Lebensmittelkonservierung ist entscheidend für die Lebensmittelsicherheit.

Zusätzlich zur Einhaltung hygienischer Standards bei der Lebensmittelverarbeitung wird empfohlen, den Kühlschrank und das Gefrierfach alle drei Monate etwa zu reinigen.

Lebensmittel sollten bevorzugt in den Kühlschrank gelegt werden, wenn sie bereits gereinigt und/oder gut verpackt sind, um Oberflächen und andere Lebensmittel vor Kontamination zu schützen. Darüber hinaus steigt der Histamingehalt in Lebensmitteln, die diese Aminosäure enthalten, mit der Zeit, insbesondere in proteinreichen Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch oder Käse.

Gemüse und Obst müssen gründlich mit Wasser gewaschen und desinfiziert werden, egal ob sie mit oder ohne Schale verzehrt werden, da beim Schälen Mikroorganismen ins Innere gelangen können.

Bei gekauften gewaschenen Salaten in Beuteln ist kein erneutes Waschen erforderlich.

Fisch sollte vor dem Kühlen zuerst ausgenommen und vorzugsweise am selben Tag verzehrt werden, da mit zunehmender Zeit die Histaminmenge steigt.

Küchenutensilien

Vermeiden Sie das Kochen mit Kunststoffutensilien. Kochen Sie mit BPA-freien, phthalatfreien und PFOAS-freien Utensilien wie Eisen, Edelstahl, Glas.

Vermeiden Sie die Aufbewahrung von Lebensmitteln in Plastikbehältern.

Erhitzen Sie keine Plastikbehälter oder Kunststoff-Lebensmittelbehälter in der Mikrowelle. Verwenden Sie keine Aluminium- oder Antihaftbackformen. Ersetzen Sie diese durch Glas, Keramik oder Edelstahl.

Vermeiden Sie langsame Kochtöpfe, geräucherte oder marinierte Lebensmittel.

Vermeiden Sie das Verbrennen von Lebensmitteln.

Wählen Sie Kosmetika und Hygieneprodukte mit einem hohen Anteil an natürlichen Inhaltsstoffen.

ANDERE TIPPS, die für Sie interessant sein könnten

Wie kocht man Hülsenfrüchte?
Hülsenfrüchte sind eine gute Protein- und Ballaststoffquelle, obwohl sie auch Lektine enthalten.

Lektine werden auch als Phytohämagglutinine bezeichnet, weil sie die roten Blutkörperchen agglutinieren können.

Lektine schützen Hülsenfrüchte vor Räubern wie uns, und obwohl wir einige Lektine verdauen können, widersteht der Großteil von ihnen der Passage durch den Magen, erreicht den Darm, wo sie sich an die Rezeptoren der Darmepithelzellen binden und die Nährstoffaufnahme stören. Sobald sie an den Verdauungstrakt gebunden sind, können Lektine Schäden am Epithel verursachen, die Funktionalität beeinträchtigen, die Aufnahme stören und Entzündungen verursachen.

Hülsenfrüchte sollten nicht bei niedriger Temperatur gekocht werden, da Lektine nicht zerstört werden. Wenn Sie sie also zu Hause kochen, ist es wichtig, sie mindestens 24 Stunden lang einzuweichen, um die Hämagglutinaktivität zu reduzieren, und dann bei 100 Grad 10 Minuten lang zu kochen.

Das Einweichwasser sollte nicht wiederverwendet werden.

Wie kann der Arsengehalt in Reis reduziert werden?
Vollkornreis kann mehr Arsen enthalten. Dies liegt daran, dass dieser Stoff nicht nur im Endosperm, das den weißen Reiskorn bildet, sondern auch in den äußeren Schichten, die den Kleie bilden, abgelagert wird.

Es wird empfohlen, ihn ökologisch und lokal zu kaufen und den Verzehr in großen Mengen pro Tag zu vermeiden.

Außerdem ist es ratsam, den Reis, egal welcher Art, über Nacht einzuweichen, ihn zu waschen und mit reichlich Wasser zu kochen, wobei immer das Kochwasser verworfen wird.

Und ein abschließender Tipp: Kühlschrank organisieren

Temperaturschwankungen können die Lebensmittelkonservierung beeinträchtigen.

Die ordnungsgemäße Aufbewahrung von Lebensmitteln garantiert uns eine höhere Lebensmittelsicherheit, da so das Wachstum pathogener Bakterien vermieden und der Histamingehalt nicht ansteigt.

Der untere Teil ist der kühlste, daher ist dies der beste Ort, um ausgenommenes Fleisch oder Fisch zu lagern. Wenn sie nicht sofort verzehrt werden, ist es besser, sie einzufrieren.

Wenn Sie 2 Schubladen haben, verwenden Sie die andere für Gemüse und lagern Sie sie ohne Plastik.

In der Mitte: Joghurt und Käse.

Im oberen Regal oder in der Tür ist es wärmer: Eier oder Getränke.

Eier sind sehr empfindlich gegen Temperaturschwankungen, und der Übergang von Kälte zu Wärme kann das Eindringen von Mikroorganismen durch die Schale ins Innere begünstigen. Sie können vor dem sofortigen Verzehr gewaschen werden, aber nicht gewaschen aufbewahren.

Gefrorene Lebensmittel sollten in einem Glasbehälter im Kühlschrank aufgetaut werden. Lassen Sie sie nicht bei Raumtemperatur auftauen.

Literaturverzeichnis


 

  • Join FAO/WHO Expert Committee on Food Additives. Evaluation of certain contamination in food (2011).
  • FDA bad bug book
  • EFSA, Scientific opinion on arsenic in food,7(10); (2009).
  • Signes- Pastor, A. et al., Geographical variation in inorganic arsenic paddy field samples and commercial rice from the Iberian Peninsula. Food Chem. (2016).

Al seguir navegando el sitio, aceptas el uso de cookies. más información

La configuración de cookies en este sitio web está configurada para "permitir cookies" para brindarle la mejor experiencia de navegación posible. Si continúa utilizando este sitio web sin cambiar la configuración de las cookies o si hace clic en "Aceptar" a continuación, está dando su consentimiento.

Cerrar